Aktuell

ab 15. 12. 2020 Galerie K55

Eröffnung der Videoinstallation "Imaginär" im Künstlerbund

NEXT LEVEL - KUNST MIT ABSTAND

Verkehrte Verhältnisse

In Anlehnung an die abgesagte Austellung vom 8.- 29.11.2020 « Kunst in Zeiten der Pandemie » findet ab Dienstag den 15. Dez in der Karlstrasse 55 eine Video-Präsentation von Regine Weimar mit dem Titel « Imaginär » statt. Bei dieser Installation, die bereits im Oktober an der Kunstakademie Nürtingen gezeigt wurde, handelt es sich um ein Teilprojekt der Künstlergruppe « Next Level »  die sich mit verschiedenen Fenster Installationen dem Thema vom Ausnahmezustand unter Corona widmeten.

Da denkt man sich, das kann doch nicht wahr sein, wer in die Fenster des Künstlerbunds schaut. Gerade wurden die neuen Corona-Regeln verschärft und in der Karlsstrasse 55 geht die Post ab – Party ohne Ende?

Feste im Familienkreis und Partys unter Freunden bilden einen unverzichtbaren sozialen Freiraum. Loslassen, Feiern und Tanzen - Eintauchen in ein Gemeinschaftserlebnis - ist gleichbedeutend mit Aussteigen aus den Alltagszwängen. Und: Liebe und Freundschaft implizieren Nähe. Paare und Freundesgruppen pflegen vertrauten Umgang, begrüssen sich mit Umarmungen und Küssen.

An der Fassade des Künstlerbundes Heilbronn sind diese wohlbekannten Momente unseres Privatlebens in der Video-Installation öffentlich zu sehen. Ausgelassene Tänze und küssende Paare faszinieren hier, weil gezeigt wird, was aktuell nicht sein darf und doch unser aller Wunsch wäre. Aber es gilt das Paradoxon, geliebten Menschen und vertrauten Freunden mit Distanz zu begegnen.

Die Künstlerin Regine Weimar bringt die Situation auf den Punkt: «Die Party ist vorbei! Die Corona-Etikette gebietet Abstand, den Rückzug hinter die Maske und etabliert faktisch ein Berührungsverbot. Grundbedürfnisse werden unterdrückt und unserem Alltag entrückt – sie werden imaginär.»

Und so wirken die scherenschnittartigen Szenen auch seltsam distanziert und artifiziell hinter den geschlossenen Fenstern des KBH. Zwar lösen sie bei uns eine Wunschvorstellung aus, die gewohnte Geräuschkulisse fehlt jedoch: kein Lachen, kein Stimmengewirr, keine Musik vermitteln Partystimmung. Geradezu absurd!